Unser Motto ist "schnellerhöherweiter"

Image

Die Leichtathletik hat die seit Urzeiten natürlichen und grundlegenden menschlichen Bewegungsabläufe des Laufens, Springens und Werfens in feste Bahnen des Sports gelenkt und durch ein umfangreiches Regelwerk die individuelle Leistung exakt vergleichbar und messbar gemacht. Sie steht damit Pate für das Motto „Schneller, höher, weiter“ und bildet mit ihren Disziplinen das Herzstück der Olympischen Spiele. Breitensportliche Bedeutung jenseits des Leistungsanspruchs hat vor allem das Joggen gewonnen.

Die Leichtathletik ist eine Individualsportart. Für Leistungssportler steht die persönliche Leistung im Mittelpunkt. Im Wettkampf geht es um die beste Leistung, die über Sieg und Platzierung entscheidet. Aber auch das Übertreffen einer bestimmten absoluten Leistung kann ein Ziel sein, wenn damit beispielsweise das Aufstellen eines Rekords oder einer persönlichen Bestleistung oder die Qualifikationen für eine höherwertige Veranstaltung verbunden ist.

Das Messen der Leistung und alle zu erfüllenden Randbedingungen für die Anerkennung einer Leistung sind in den Internationalen Wettkampfregeln (IWR) für alle Disziplinen der Leichtathletik genau definiert. Die erzielten Leistungen sind deshalb weltweit vergleichbar.

Als Breitensport ist die Leichtathletik in der Vielfalt des Laufens, Springens und Werfens vor allem im Schulsport und beim Erwerb des Sportabzeichens zu finden. Der Bereich des Langstreckenlaufs ist darüber hinaus zu einem Volkssport geworden, der ganzjährig betrieben wird und Läufer in Lauftreffs zusammen bringt. Auch das Walking als breitensportliche Variante des Gehens findet immer mehr Anhänger und wird in viele Volkslaufveranstaltungen integriert.

Mit mittlerweile über 360 Mitgliedern sind die Leichtathleten die drittgrößte Abteilung im TSV 1880 Wasserburg nach den Breitsportlern und den Fußballern. Bereits seit 1880 existiert diese Sportart im Turn-und Sportverein und hat damit eine lange und auch noch sehr erfolgreiche Tradition in Wasserburg. Dies beweisen über 200 Bayrische und 35 gewonnene Deutsche Meistertitel und sogar 1 Weltmeistertitel in den vergangenen 30 Jahren. Dass die Leichtathletik in Wasserburg sich nicht vollends dem Leistungssport verschrieben hat, sondern auch der Breitsport gefördert wird zeigen die vielen, begeisterten Kinder und Jugendlichen.

Spitzensport und hervorragenden Jugendarbeit

Johanna Windmaier gewann 2017  die Bronzemedaille bei der U23 Deutschen Meisterschaft über 100m Hürden und ist aktuell Bayerns schnellste Frau über die Hürden. Max Kurzbuch gewann im Stabhochsprung die Süddeutsche Meisterschaft. Mehrkämpfer Manuel Riemer dominierte in den vergangen Jahren den 10-Kampf in Bayern und wurde mehrfacher Bayrischer Jugend Meister,Kilian Drisga wurde Bayrischer Meister im Hammerwurf, Willi Atzenberger startete vergangenes Jahr wieder richtig durch und wurde u.a. Deutscher Meister im Wurf Mehrkampf bei den Senioren und auch die Stabhochsprunggruppe machte einigen Bayrischen Top Leistungen auf sich aufmerksam. Zusätzlich wurde der Verein 2009 sogar vom DLV und 2017 vom Bezirk Oberbayern für Hervorragende Jugendarbeit geehrt.

Gut ausgebildete Trainer

Einer der Erfolgs Faktoren sind die vielen und speziell ausgebildeten Trainer der Abteilung. So betreuen zurzeit 6! ausgebildete Trainer darunter ein A-Trainer im Stabhochsprung, ein B-Trainer Sprung und ein Landestrainer Nachwuchs. Zusätzlich sind noch 6 weitere Trainer als ehemalige Athleten die 5 Trainingsgruppen der Leichtathleten. Dort werden von allen Betreuern hauptsächlich der Spaß am Sport und die Weiterentwicklung der eigenen Fähigkeiten vermittelt. Der Einstieg in die jeweilige Trainingsgruppe ist für jeden, jederzeit möglich!

Vielseitiges Ausbildungskonzept

Das Ausbildungskonzept der Leichtathletik im TSV beinhaltet nicht nur die vielseitige, spielerische und später leistungsorientierte Förderung aller Leichtathletischen Disziplinen in Wasserburg sondern auch die überregionale Förderung der Sportart im ganzen Landkreis Rosenheim und auch Mühldorf. Dies beweisen der BLV-Stützpunkt in Wasserburg, die Teilnahme auswärtiger Athleten an unserem Trainingslager oder im wöchentlichen Training, sowie auch externe Lehrgänge beim Verband, Vereinen und Schulen zur Weitergabe unseres Knowhows. 

Ziele: weitere Deutsche Meistertitel und Kinder für die Leichtathletik begeistern

Die Abteilungsleitung schreibt es sich auf die Fahne, den Nachwuchs weiter so stark zu fördern wie bisher und immer mehr Kinder für die Olympische Sportart Nummer eins zu begeistern, welche weit mehr bietet als nur Laufen, Springen und Werfen.

Den Fokus legen die die Wasserburg aber auf den Leis­tungssport und wollen in den kommenden Jahren wieder einen Deutschen Meister im Aktiven und Jugendbereich feiern.

- gegründet 1880
- Mitgliederstand über 360
- über 200 Bayrische Meister
- 35 Deutsche Meister
- 1 Weltmeister Titel
- viele Deutsche Rekorde